Dienstag, 28. Januar 2014

Gastbeitrag von "Apo-Opa" Matthias Sesselmann


Schülerstress 1968

Es gab seinerzeit unsäglich braunkleinkarierte Pädagogik-Fuzzys, pädagogisch strukturierte , nette Lehrer gab es nicht oft - der Hauskrach war vorprogrammiert.
Also erfand ich das "Durchhaltespiel", um ein für allemal klarzumachen, "es ist etwas falsch im Staate Dänemark ..."

Zum Vergrößern anklicken. Dann ausdrucken und auf Pappe kleben!

Ich fühlte mich eigentlich sicher vor Entdeckung, da ich nur mit "MS" unterschrieben hatte. Aber ich machte die Rechnung ohne den Wirt!

Vertrauenslehrer der Schülerzeitung, sowie der Lehrkörper im allgemeinen, konnten trotz selbst zugestandener "Unabhängigkeit der schreibenden Schüler" ihre Meinung ändern und Artikel verbieten, Autoren "strafverfolgen ..." - wir schrieben ja das Jahr 1968, Neuland für alle Neuerungen ...
Ich fürchtete also doch ein wenig entsprechende Repressalien, und tatsächlich stürmte in mein Klassenzimmer der Chefredakteur der Schülerzeitung auf mich zu und warnte: "Schnell, er muß jeden Moment hier sein, sorry, ich mußte es ihm sagen, er hat es von mir verlangt, ich habe ihm deinen Klar-Namen sagen müssen ..."
Zu spät, die Tür des Klassenzimmers wurde aufgerissen, und Dr. Zinke, Mathe-Pauker, betrat mit üblichem, puterroten Kopf den Raum, untrügliches Zeichen für anbahnende Probleme. Der Chefredakteur drehte sich weg, alles umsonst, hatte er doch den anrückenden Lehrer im oberen Flur sportlich überholt, um mich noch im letzten Moment zu warnen. Schockstarr harrte ich der Strafe, die auf dem Fuße folgen würde ...

"Wer ist hier Matthias Sesselmann?" ließ sich Dr. Zinke streng vernehmen - Mitschüler zeigten "hilfreich" auf mich - es gab kein Entkommen!
"Hast du das geschrieben? ... äh - ja, hüstel ... wunderbar, ganz toll gemacht, ich weiß auch, wen du gemeint hast, völlig unpädagogisch der Mann (gemeint waren Kollegen), gut gemacht!" Einer Ohnmacht nahe, spürte ich noch den anerkennenden Händedruck des Herrn Dr. Zinke, mit dem Rücken zur Klassenwand, unwillkürlich stetig zurückrückend - ein unvergessliches Erlebnis. Das ich das noch erleben durfte, nicht einen Moment hätte ich diese Reaktion erwartet. "Und manchmal bewegt es sich doch ..."

Matthias Sesselmann


PS: Der Chefredakteur der Schülerzeitung ist heute Bismarckschullehrer, als Schüler sowie auch heute als Lehrer organisiert er die Schultheatergruppe. Am Mittwochtheater, Hannover ist Der ehemalige Chefredakteur als Schauspieler und Regisseur engagiert. (Achim Gustke, Agape, wurde im Ballhof zweimal von ihm als Jury-Mitglied gefördert.)

Kommentar veröffentlichen