Mittwoch, 9. November 2011

Herzkasper-Buch ist fertig

Nun ist mein zweites Buch endlich fertig geschrieben. Ermutigt durch einige mails eines Leidensgenossen, dem meine Geschichte ein wenig weiter geholfen hat rang ich mich durch endlich die Abschlusskapitel zu schreiben.
Keine Ahnung was damit weiter passieren soll.
Ob ich den "Herzkasper" abermals bei BOD in Buchform veröffentlichen soll wie mein erstes Buch oder ihn einfach so nackt wie er ist auf meiner Webseite belasse?
Jedenfalls graut mir davor die Geschichte einem Verlag anzubieten - kommt mir zu stressig und hoffnungslos vor.
Vorschläge?
Bei BOD würde das Buch auch nur ein "Büchlein" von ca 90 Seiten im Format 19x12 cm werden.
Jedenfalls habe ich im Laufe der Jahre schon einige mails mit Feedbacks zu meiner Geschichte erhalten. Hauptsächlich von Personen, die selbst von Herzkrankheit betroffen waren oder deren Angehörige vor einer Bypass Operation standen. Einige konnte ich beruhigen, ermutigen oder Fragen beantworten. Oder Tipps weitergeben. Ist ja auch schon mal was.

Kommentare:

Charly hat gesagt…

Also ich habe bei meinem Buch festgestellt, dass es sich nicht schlechter verkauft, obwohl (oder gar weil?) ich es als kostenlosen Download anbiete. Zudem will BOD auch am Verkauf Geld verdienen. Ich habe eine kleine Auflage selbst drucken lassen und so kann man bei mir auf Papier kaufen, was man sonst nur am Computer lesen kann.

Günter J. Matthia hat gesagt…

Wie wäre es erst mal als Kindle-Buch? Kostet dich als Autor nichts und wenn du es für günstiges Geld anbietest, kommt vielleicht sogar der eine oder andere Euro auf deinem Konto an.
Infos zum Kindle-Buch-Autor-werden gibt es in rauen Mengen im Internet...

Donralfo hat gesagt…

Danke für die Tipps! :-)
Das mit dem Kindle-Buch muss ich mal recherchieren.

jochen steckler hat gesagt…

hi ralle-interessiert mich dein buch; vielleicht auch einige andere - versuch´s doch mal mit diesem verlag - wenn´s nich läuft ,dann lasses doch nackt auf deiner hp für kostenlose downloads. wenn meine cd fertig ist, muss ich mich auch nach ner weile für das eine oder andere entscheiden. vielleicht gibt´s noch ne andere möglichkeit ...

liebe grüße

jochen

Donralfo hat gesagt…

Jau Jochen ich finde den Rat von Charly und Günter gut. (Die Räte? Die Rats) Ach nee die Ratschläge.
Ich lasse es auf der Homepage und habe es schon bei Amazon als Kindle-Version laufen. Wahrscheinlich lasse ich es auch noch bei BoD als normales Taschenbuch laufen. Haben mir schon Leute gemailt, daß sie beim Lesen lieber Papier in der Hand haben. Und BoD kostet nicht viel.

Anonym hat gesagt…

Beim Engelsdorfer Verlag, Leipzig kostet die Herstellung deines Buches incl. ISBN und Cover von Fotolia (du kannst aber auch eine Vorlage liefern)etwa 95.- Euro. Dafür hast du quasi das Masterband, äh - buch. Ich habe dort mein Kleines Mutmachbuch und ein weiteres machen lassen und war sehr zufrieden. Du schickst denen nach Vertragsunterzeichnung eine Worddatei, bekommst dann einen ersten Probedruck und mußt alles auf Fehler durchgehen. Wenn du es zurückschickst und sagst: Alles okay, wird gedruckt. Es gibt aber eine Pflichtabnahme, ich glaube 30 Exemplare. Die du natürlich bezahlen mußt. Viel Werbung machen sie allerdings nicht, darum muß man sich selbst kümmern, aber die Damen und Herren dort sind recht nett.

Peter