Sonntag, 31. Januar 2010

The King will come

Zum Abschluß der dreitägigen Feierlichkeiten anlässlich des Geburtstages meiner geliebten Ehefrau waren wir gestern in der Bluesgarage wo Wishbone Ash die 40-jährige Jubiläumstour antrat. MEINE FRESSE war das geil! Ein Schauer nach dem Anderen jagten mir den Rücken runter. Ich fühlte mich an die "Manifestationen" der seligen "Torontozeit" erinnert :-) Hmm, ich glaube, das können jetzt nur sehr sehr wenige Menschen nachvollziehen *gg*
Der Song: The King will come (Der König wird kommen) ragte in meiner Jugendzeit wie ein Fels aus der Brandung der Zeit hervor und wies mich das erste mal in Form von meiner geliebten Rockmusik auf die Rückkehr des Königs der Könige hin. Jesus sagte früher auch mal "I'LL BE BACK" wie einst Schwarzenegger in seinen Actionfilmen...
Und er wird sein Versprechen ganz gewiß erfüllen! Bei dem Song dachte ich nur: Wie gut, daß er kommen wird um diese kaputte Welt zu richten. Es wird so langsam Zeit.
Ps. Tipp an Günter. Die kommen dies Jahr (18.Febr.) auch nach Berlin :-)



In the fire, the king will come.
Thunder rolls, piper and drum.
Evil sons, overrun,
Count their sins - judgment comes.

The checkerboard of nights and days -
Man will die, man be saved.
The sky will fall, the earth will pray,
When judgment comes to claim its day.
See the word of the prophet
On a stone in his hand.
Poison pen revelation,
Or just a sign in the sand?

2Petr 3,7 ff   Die jetzigen Himmel aber und die Erde werden durch dasselbe Wort fürs Feuer aufgespart und bewahrt für den Tag des Gerichts und des Verderbens der gottlosen Menschen.
Dieses eine aber sei euch nicht verborgen, Geliebte, daß ein Tag vor dem Herrn ist wie tausend Jahre, und tausend Jahre wie ein Tag!  Der Herr säumt nicht mit der Verheißung, wie etliche es für ein Säumen halten, sondern er ist langmütig gegen uns, da er nicht will, daß jemand verloren gehe, sondern daß jedermann Raum zur Buße habe.
Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb; da werden die Himmel mit Krachen vergehen, die Elemente aber vor Hitze sich auflösen und die Erde und die Werke darauf verbrennen.

Samstag, 30. Januar 2010

Mein absoluter Favorit

Aus dem Blog "David Wilkerson heute."  - Tägliche Andachten.

Von allen 150 Psalmen ist Psalm 34 mein absoluter Favorit. Er handelt rund um die Treue des Herrn, der seine Kinder aus großen Prüfungen und Krisen befreit.

David verkündet: "Ich suchte den HERRN, und er antwortete mir; und aus allen meinen Ängsten rettete er mich... Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die ihn fürchten, und er befreit sie... Wenn die Gerechten schreien, so hört der HERR und errettet sie... Vielfältig ist das Unglück des Gerechten, aber aus dem allen rettet ihn der HERR." (Psalm 34,5.8.18.20; Elberfelder/Luther)

Beachte Davids Behauptung in diesem Psalm: "Ich suchte den HERRN... Dieser Elende schrie..." (34,5.7). Wann war das, als David diesen Schrei von sich gab? Es muss geschehen sein, als er sich in Gat wahnsinnig stellte, und doch konnte er in Gegenwart der Philister nicht hörbar gebetet haben. Dies bringt uns zu einer großartigen Wahrheit hinsichtlich der Befreiung Gottes. Manchmal wird der lauteste Schrei ohne eine hörbare Stimme bewerkstelligt.
Ich weiß wie sich diese Art von "innerem Aufschrei" anhört. Viele der lautesten Gebete meines Lebens - meine wichtigsten, herzzerreißendsten, inbrünstigsten Schreie - geschahen in absoluter Stille.

Bisweilen war ich von Umständen so gelähmt, dass ich nicht sprechen konnte, von Situationen überwältigt, die mein Fassungsvermögen derart überstiegen, dass ich nicht klar genug denken konnte um zu beten. Gelegentlich saß ich allein in meinem Studierzimmer derart verwirrt, dass ich unfähig war dem Herrn überhaupt irgendetwas zu sagen, aber die ganze Zeit schrie mein Herz aus: "Gott, hilf mir! Ich weiß jetzt gerade nicht wie ich beten soll, so höre den Schrei meines Herzens. Befreie mich aus dieser Situation."

Warst du jemals dort, an jenem Punkt? Hast du jemals gedacht: "Ich verstehe nicht, was das alles soll. Ich bin so überwältigt von meiner Lebenslage, derart überflutet von tiefem Schmerz, dass ich es nicht erklären kann. Herr, ich weiß nicht einmal was ich dir sagen soll. Was ist los?"
Ich glaube, dies ist genau das, was David durchlebte, als er von den Philistern gefangen wurde. Als er Psalm 34 schrieb, gestand er ein: "Ich befand mich in einer derart erdrückenden Situation, dass ich die Rolle eines Trottels spielte. Doch innerlich fragte ich mich: "Was geht in mir vor? Wie kam es dazu? Herr, hilf!"
Und so mutet es an, dass David sagte: "Dieser Elende schrie von innen heraus, ohne zu wissen was oder wie er beten soll, und der Herr hörte und rettete mich". Es war ein tiefgehender Schrei von Herzen, und der Herr ist treu, er hört jedes Wimmern, egal wie schwach.

Mit freundlicher Genehmigung von David Wilkerson.

Freitag, 29. Januar 2010

Noch'n Verbrechen

Vielleicht weil die liebe Liane immer so ehrlich in ihrem Blog und auf Facebook schreibt, ist mir heute noch ein weiteres Verbrechen bei mir aufgefallen:
Es fällt mir sehr schwer in geselligen Runden NICHT im Mittelpunkt zu stehen. Wenn ich mal nicht so beachtet werde drehe ich am Rad...
Und das finde ich irgendwie doof und überhaupt nicht Jesusähnlich. Ich möchte mehr wie Jesus sein.

Mittwoch, 27. Januar 2010

Euphorie im Januar


Brr ist das kalt. Es ist ARSCHKALT!!!!
Irgendjemand hat den Winterbutton gedrückt und vergessen wieder loszulassen. Hee Petrus. Halloooooo?
Du da oooooben!
Und trotzdem bin ich gut drauf. Ja sogar sehr gut. Ehrlich gesagt bin ich zur Zeit regelrecht euphorisch.
Warum?
Hmm, tja - ein unerwartetes Geschenk im Januar, obwohl ich erst im November Geburtstag habe. Und zwar war ich mal wieder beim Doc - Blutwerte checken lassen. Die waren gar nicht so gut, aber er hatte die Idee mal den Vitamin B12-Spiegel  mitzutesten. B12 ist sehr wichtig für die Blutbildung. Ich habe seit Jahren Blutarmut und keiner wußte die Ursache. Alles wurde abgecheckt: Magenspiegelung und Darmspiegelung ob ich heimlich irgendwo blute. Alles Fehlalarm. Alles in Ordnung. Kopfschütteln beim Doc.
Und nun kam ihm plötzlich diese Idee - Vitamin B12 testen und siehe da: Ich habe einen gravierenden B12-und Eisenmangel, den man aber mit der Einnahme von B12- und Eisen-Tabletten bestens ausgleichen kann.
Das bedeutet ein Plus an Kraft, Konzentration und Ausdauer. Aber beim Googeln habe ich dann noch etwas Besseres zu Tage gefördert: Vitamin B Mangel führt oft zu Depressionen und Nervenkrankheiten.
Das ist in wissenschaftlichen Studien erwiesen worden und kein Hokuspokus.
Und gerade im Januar, als meine übliche Winterdepression schon wieder angeklopft hatte und mit der Tür ins Haus gefallen war (Ich saß im tiefen Loch und dachte - da kommste jetzt erstmal nicht so schnell wieder raus)
gefällt es dem da oben meinen Doc auf die richtige Fährte zu setzten. Hallelujah!
Ich nehme seit einigen Tagen Eisentabletten und Vitamin B12, B1 und B6 und spüre schon eine Auswirkung. Und etwas (oder Jemand) sagt mir: Das ist KEIN Placebo-Effekt.
Ich bin so froh, daß Leute für mich beten, wenn ich es selbst nicht schaffe. :-)
Und meine Orchidee, die im letzten Januar geblüht hatte treibt wieder einen neuen Blütenzweig.
Ist das Leben nicht wunder-wunderschön?



Foto1: Blick von meinem Balkon
Foto2: Orchidee im Winter 2009

> Lesen Sie auch: Vitamin B12 bei Behandlung von Depressionen entscheidend
> Mediz-Info:  Vitamin B12 Mangelanämie
> Deutsches Ärzteblatt: Ursachen und Diagnostik von Vitamin B12 Mangel

Auszüge aus der Ärztezeitung:
"Vitamin B12 ist wichtig für die Synthese von DNA, die Bildung und Erhaltung der Myelinscheiden, die Synthese von Neurotransmittern und die Erythropoese. Der klinische Vitamin-B12-Mangel hat zwei wesentliche Manifestationen: die hämatologischen und die neuropsychiatrischen Erkrankungen. Symptome treten sehr häufig schon vor dem Unterschreiten des unteren B12-Referenzlimits auf (6)
Die bei B12-Mangel beobachteten psychiatrischen wie neurologischen Erkrankungen und kognitiven Störungen, Depressionen oder Demenz können Monate bis Jahre hämatologischen Anomalien vorausgehen beziehungsweise solche treten gar nicht auf. "

"Risikogruppen
   Risikogruppen für einen Vitamin-B12-Mangel sind (Tabelle):
- Patienten mit ungeklärter Anämie
- Patienten mit ungeklärten neuropsychiatrischen Symptomen
- Patienten mit gastrointestinalen Manifestationen einschließlich Stomatitis, Anorexie und Diarrhö
- ältere Personen (11)
- Vegetarier (4)
- Personen mit gastrointestinalen Erkrankungen, wie Magenresektion, Morbus Crohn oder Helicobacter-pylori-Infektion (12)."

He's got the whole world - in his hands....


Foto: Karin Schmidt (pixelio.de)

Freitag, 22. Januar 2010

How can I tell you....

Heute morgen beim Aufwachen hatte ich im Halbschlaf plötzlich dieses Lied im Kopf und dachte, daß der Vater im Himmel genau diese Worte zu MIR sagt. Und daß er traurig darüber ist, daß ich seine Liebe so wenig erkenne...

 

Mein größtes Verbrechen...

Mein größtes Verbrechen ist:  
Keine Ahnung von NIX zu haben aber doch immer Recht haben wollen...
Und was ist Dein größtes Verbrechen?

Dienstag, 19. Januar 2010

Roland Koch erhält den Goebbels-Preis

und zwar für diesen genialen Ausspruch:

"Es müssten Instrumente eingesetzt werden, „damit niemand das Leben von Hartz IV als angenehme Variante ansieht“.
Jedem Hartz-IV-Empfänger müsse abverlangt werden, „dass er als Gegenleistung für die staatliche Unterstützung einer Beschäftigung nachgeht, auch niederwertige Arbeit, im Zweifel in einer öffentlichen Beschäftigung“.
Nach den Worten Kochs gibt es zwei Gruppen von Hilfeempfängern. „Jene, die durch die Unbilden des Lebens, völlig ohne eigene Schuld, in Not geraten sind. Denen möchte man Hartz IV eigentlich nicht zumuten. Und wir haben Menschen, die mit dem System spielen und Nischen ausnutzen.“
Koch erwartet allerdings erhebliche Widerstände gegen seine Vorschläge. „Das wird auch in der CDU keine leichte Diskussion.“
Quelle: Proll-Blog 
> Koch fordert Arbeitspflicht für Hartz IV Empfänger

Freitag, 8. Januar 2010

Ich bete wann ich will

Ich sehe das Gebet nicht mehr länger als lästige Pflicht an. Ich bete wann, wie, so oft so, lange und so wenig wie ICH will! Letztens habe ich gefühlt mehrere Monate nicht mehr gebetet weil ich einfach keine Lust dazu hatte. Es war mir die meiste Zeit nicht einmal bewußt - aber irgendwann kam mir der Gedanke: Bist Du überhaupt noch Christ, wenn Du gar nicht betest?
Man wird und bleibt aber kein Christ, indem man zu Gott betet oder seine Pflichten Gott gegenüber erfüllt sondern man wird und bleibt Christ durch eine neue GEBURT!  Kann Dir jemand Deine Herkunft und Identität als Mensch wegnehmen, wenn Du Dich unmenschlich verhältst? Du bist und bleibst ein Mensch, egal was Du auch tust.
Du bist und bleibst ein Kind Gottes, wenn Du von neuem als solches geboren worden bist! Nichts und niemand kann Dich aus Gottes Hand reißen.
Ich rede mit Gott in meinem Sessel, auf dem Klo, im Bett und unter der Dusche. Ich rede mit Gott vor dem PC, im Kino oder beim Fernsehen. Ich rede mit Gott beim Spazieren gehen, Fahrrad fahren oder in der Sauna. Denn er ist ja immer und überall auch da.
Und wenn ich keinen Bock habe mit Gott zu reden, dann lasse ich es halt bleiben. Und es ist gut so.
Gestern waren meine Freunde etwas überrascht und amüsiert, als ich erzählte, daß ich während der Fernsehserie "Raumschiff Enterprise" gebetet hatte. Es klang wohl möglicherweise irgendwie  ungeistlich und unpassend für sie. "Ob ich auch für Mr. Spock gebetet hätte?"
Nein, hatte ich nicht, aber manchmal redet Gott mit mir auch im Kino während eines Dialogs oder eben beim Fernsehgucken. Und dann antworte ich ihm halt still in meinem Herzen oder stelle ihm eine Frage.
Und es ist gut so.

Avatar

Ich liebe gutgemachten Scienceficton und Fantasy wie "Herr der Ringe". Für Freunde dieser Gattungen sei der neue Film von James Cameron (Terminator, Titanic) ein absolutes MUSS!
Schade, daß ich ihn im Cinemaxx noch nicht in 3D gucken konnte, denn er ist ein visuelles Erlebnis der ganz besonderen Art. Schon allein die wundervollen Farben des Jungels und die phantasievollen Geschöpfe auf einem fernen Planeten sind das Eintrittsgeld wert.
In diesem Film gehen Fantasy und Scienefiction eine neuartige, bemerkenswerte Ehe ein. (Man könnte es auch ScienceFantasy nennen) Sciencefiction hat meistens einen Bezug auf reale Probleme in dieser Welt, die dann oft entfremdet auf ferne Planeten verlegt werden. Für mich ist in diesem Film eine Kritik an der amerikanischen und Europäischen Kolonialpolitik unübersehbar. Alien-Altstar Sigourney Weaver hat eine schöne Nebenrolle, was den Scienefiction-freak sicher erfreut.
Der Esoterik-Touch wird James Cameron schnell von mir verziehen - ich liebe auch Mystik und deute mir den Jungel auf Pandora einfach als bibilisches Paradies...
Wenn möglich in 3D schauen!

Samstag, 2. Januar 2010

Ausblick

Seine Gnade ist jeden Morgen neu!
Es ist ein alter Hut. Tausend mal gehört, tausend mal gelesen. Wenn der Prediger dies Wort erwähnt zucke ich innerlich nur die Achseln und gähne in mich hinein. Müde irgendwie. Enttäuscht irgendwie.

Seine Gnade ist jeden Morgen neu!
Tausend mal gehört - tausend Mal ist nichts passiert. Tausend und eine Nacht - und es hat ZOOM gemacht!

Wie wäre es wenn Du dieser wunderbaren Gnade des Herrn Jesus heute neu und frisch begegnen würdest?
Wenn Du sie tatsächlich fühlbar und real erfahren würdest? Unerwartet und unverdient?
Gnade bedeutet ja nun gerade, daß man sie sich niemals verdienen kann.
Die einzige Möglichkeit, sie zu erwerben ist: Sie geschenkt zu bekommen!
Wer bekommt zu Weihnachten nicht gern Geschenke?
Wer freut sich nicht über eine kleine Aufmerksamkeit von einem Freund?

Wer schenkt nicht gerne seinem Kind oder Enkelkind etwas Schönes zu Weihnachten oder an jedem anderen Tag?

Wenn ich mehr Geld zur Verfügung hätte würde ich noch viel mehr verschenken wollen. Und zwar an sehr viele Menschen - nicht nur an meine Lieben und Freunde.
Ich würde den Hungrigen und Armen auf der ganzen Welt gern etwas Gutes tun - ohne Rücksicht auf ihr Wohlverhalten - einfach weil mich die Not der ganzen Welt anspricht und nicht gleichgültig ist.
Aber meine Ressourcen sind leider sehr begrenzt.
Nur der Wunsch mehr zu schenken bleibt immer präsent.

Seine Gnade ist jeden Morgen neu für mich und für Dich. Gott selbst ist die Fülle. Und er ist unermesslich reich. Er ist reich für Dich und mich. Ich denke er ist weitaus großzügiger als ich. Er ist so großzügig, daß sich kein Mensch diese Großzügigkeit in den wildesten Träumen auch nur andeutungsweise ermessen kann!
Gnädig sein bedeutet: Gern und mit Freuden unverdiente Geschenke machen! Einfach Spaß daran haben andere glücklich zu machen. Und so ist unser guter Gott.
Seine Gnade ist kein alter Hut. - ICH bin ein alter Hut!
Aber Gott kann und will mir jeden Morgen neu begegnen. Er kann und will mich (und mein ganzes Leben) jeden Morgen neu erschaffen.
Weil er ein Künstler ist - ein Kreativer! Ein liebender Schöpfer mit unendlich vielen Ideen.
Unendlich wie das Weltall - unendlich wie die Sterne am Himmel.
Er ist Reich wie die Sonne und aus den Falten seines Gewandes rieselt der goldene Sternenstaub, während er mit EINEM Schritt die Galaxien durchschreitet!
Kla 3,22  Gnadenbeweise des HERRN sind's, daß wir nicht gänzlich aufgerieben wurden, denn seine Barmherzigkeit ist nicht zu Ende; sie ist alle Morgen neu, und deine Treue ist groß! (Schlachterübersetzung 1951)